Skip Navigation Links
Home
Europ. LandschildkrötenExpand Europ. Landschildkröten
KöhlerschildkröteExpand Köhlerschildkröte
Zacken-ErdschildkröteExpand Zacken-Erdschildkröte
DiversesExpand Diverses
Sie sind hier: Skip Navigation Links > Europ. Landschildkröten > Griechische Landschildkröte > Merkmale Unterarten  

Unterscheidungsmerkmale der Unterarten der Griechischen Landschildkröte (Testudo hermanni)

Unterscheidungsmerkmale

Sämtliche Unterscheidungsmerkmale sind nicht eindeutig. Das heisst es können bei einzelnen Tieren immer wieder einzelne Merkmale fehlen. Erst die Überprüfung sämtlicher Unterscheidungsmerkmale ermöglicht in den meisten Fällen die Bestimmung der Unterart.

Die über lange Zeit in Vergessenheit geratene Unterart der Dalmatinischen Landschildkröte wurde erst kürzlich wieder entdeckt. Ob es sich tatsächlich um eine Unterart handelt, ist umstritten. Die Identifizierung der Dalmatischen Landschildkröte aufgrund äusserlicher Unterscheidungsmerkmale ist sehr schwierig und manchmal unmöglich.

Westliche Unterat der Griechischen Landschildkröte
(T. hermanni hermanni)
GMELIN 1789

Östliche Unterart der Griechischen Landschildkröte
(T. hermanni boettgeri)
MOJSISOVICS 1889

Dalmatinische Landschildkröte
(T. hermanni hercegovinensis)
WERNER 1899

Kopf
Gelber Wangenfleck Kein Wangenfleck Teilweise mit, teilweise ohne Wangenfleck
Foto: Wolfgang Wegehaupt
Plastron
Durchgehend zwei schwarze Bänder auf dem Bauchpanzer Zwei schwarze, unterbrochene Bänder, oft eher fleckenartig. Zwei schwarze Bänder wie westliche Unterart, allerdings unterbrochen.
Foto: Wolfgang Wegehaupt
Die Mittelnaht der Brustschilde ist kürzer als die der Beinschilde. Die Mittelnaht der Brustschilde ist länger als die der Beinschilde. Das Verhältnis der Mittelnaht der Brustschilde zu derjenigen der Beinschilde ist variabel und deshalb kein Unterscheidungsmerkmal.
Foto: Wolfgang Wegehaupt
Hüftschilde (Inguinalschilde) vorhanden. Hüftschilde (Inguinalschilde) vorhanden. Hüftschilde (Inguinalschilde) können vorhanden sein oder fehlen.
Foto: Wolfgang Wegehaupt
Carapax
Färbung des Rückenpanzers meist kräftiger und kontrastreicher (gelb und schwarz) als T. hermanni boettgeri. Oftmals weniger kontrastreich gefärbt. Weniger leuchtend gelb, teilweise olive Farbtöne aufweisend. Färbung entspricht eher der östlichen Unterart. In der Regel eher noch blasser gefärbt.
Foto: Wolfgang Wegehaupt
Grösse
Die westliche Unterart ist kleiner als die östliche Unterart. Durchschnittlich etwa 20 cm Carapaxlänge. Die östliche Unterart ist grösser als die westliche Unterart. Durchschnittlich etwa 25 cm Carapaxlänge. Die Dalmatische Landschildkröte ist eher etwas kleiner als die östliche Unterart.

Kommentar des Verfassers zur Unterartenbildung bei Testudo hermanni

Aufgrund der grossen Variabilität in Form, Farbe, Grösse sowie anderer Unterscheidungsmerkmale der Griechischen Landschildkröte ist eine Unterartenbildung bei Testudo hermanni meines Erachtens nicht sinnvoll. Trotz der meist unbestrittenden Unterscheidung zwischen einer östlichen und westlichen Unterart von Testudo hermanni gibt es zum Beispiel im Vorkommensgebiet der östlichen Unterart Testudo hermanni boettgeri Lokalpopulationen, die ihrem Aussehen nach, eindeutig der westlichen Unterart Testudo hermanni hermanni zuzuordnen wären. Grösse und Aussehen ist stark von den örtlichen Umweltbedingungen abhängig und kann von Population zu Population und von Individuum zu Individuum stark variieren.

Die jüngste Entwicklung, noch eine weitere Unterart Testudo hermanni hercegovinensis zu definieren, ist meines Erachtens erst recht abzulehnen, denn die Unterscheidungsmerkmale sind zu stark auch bei den übrigen beiden Unterarten vertreten und fehlen wiederum sehr oft auch bei den Populationen von Testudo hermanni hercegovinensis.

Wenn immer möglich, sollte bei der Haltung keine Vermischung der Unterarten bzw. der Lokalpopulationen stattfinden, um unterschiedlichen Ausprägungsformen beibehalten zu können.

Copyright 2017, Stefan Kundert Literatur ...
 
SIGS
Schildkröten-Interessengemeinschaft Schweiz

www.sigs.ch



Fotogalerie:
Fotogenia
(Stefan Kundert)